Natur-Umwelt-Gesundheit

Schulplanetarium in unserer Windeckhalle

Planet.1  Planet.3

Niemand konnte sich zunächst wirklich etwas unter einem Planetarium in Form eines Zeltes vorstellen:

Ein Zelt, Kinder kuscheln sich in Decken ein und bestaunen liegend das Universum, die Milchstraße oder gar die internationale Raumstation ISS. Eine wirklich tolle Sache, die uns Herr Holz, ein echter Weltall-Experte, sehr gut und kindgerecht am 02. Dezember 2019 erklärte.

 

Grundschüler im Gemüsedschungel

und in der Trinkwerkstatt

Ein begeistertes „Hm, lecker!“ war immer wieder zu vernehmen, als die Dritt- und Viertklässler unserer Grundschule ihr Projekt zur gesunden Ernährung und zum richtigen Trinkverhalten durchführten. In den dritten Klassen gab es leckere Gemüsesticks aus Paprika, Karotte und Co mit Frischkäse, an denen mit Appetit geknabbert wurde.

Denn gesunde Ernährung und richtiges Trinkverhalten liegen nicht nur uns als Schule, sondern auch unserer Ernährungsexpertin Frau Karin Seubert, die als Fachfrau an unserer OGS der Mittelschule tätig ist, am Herzen.

Ern 1   Ern 3

Ernährungsexpertin Karin Seubert erklärt den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Burgebrach wichtige Aspekte zur gesunden Ernährung und zum richtigen Trinkverhalten.

Die Workshops „Im Gemüsedschungel“ für die 3. Jahrgangsstufen und „Die Trinkwerkstatt“ für die 4. Jahrgangsstufen sind Bausteine zum Erwerb von Kompetenzen im Bereich Ernährungsbewusstsein und für einen nachhaltigen Umgang der Schüler mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln.

Um das Trinkverhalten unserer Viertklässler zu beobachteten programmierten Drittklässler der Klasse 3b ihren Calliope-Stern. Über die Leitfähigkeit des Körpers, der, wie die Kinder wissen, „ zu etwa 75% aus Wasser besteht“ und , ergänzt Emil „Wasser Strom sehr gut leitet, wie wir im Fach HSU gelernt haben“, war es möglich das Mikrocontrollerboard zum Messgerät zu programmieren.

Programmieren

Ermöglicht über den Elternbeirat, die Raiffeisenbank Burgebrach und dem E-Aktiv-Markt Hahner:

Sowohl unser engagierter Elternbeirat, die örtliche Raiffeisenbank als auch der Aktiv-Markt Hahner unterstützten unser Ernährungsprojekt mit Geld- und Sachspenden. Ein herzliches Dankeschön für die wertvolle und unkomplizierte Unterstützung!

Carina Neubauer, Lin der Klasse 3b

 

Sich für eine gute Sache einsetzen

Initiativen, wie „Rettet die Bienen“ zum Erhalt der Artenvielfalt oder auch politische Verhandlungen über die Grenzen von CO2-Ausstoß verdeutlichen auch unseren Schulkindern, die Natur braucht Hilfe und das Verhalten von uns Menschen in der Sache Naturschutz muss in richtige, nachhaltige Bahnen gelenkt werden.

Als Schule freut uns das Engagement vieler unserer Schulkinder der 2.-4. Klassen sehr, die in der diesjährigen Sammelwoche vom 25.-31. März für den Bund Naturschutz Bayern e.V. Einsatz zeigten.

 

Das Gesamtergebnis unserer Grundschule von 1.478,46 € fließt in sinnhafte Projekte des Bund Naturschutz Bayern e.V., in dem viele Gleichgesinnte ehrenamtlich an der Umsetzung von Naturschutzprojekten beteiligt sind.

Ein dickes Dankeschön an alle Kinder, die sich eifrig eingesetzt haben!!!

Carina Neubauer

Großer Umwelttag mit Müllsammelaktion „Rama dama“

an der Grundschule Burgebrach

Der Umwelttag ist ein fest verankerter Aktionstag im Schulleben der Grundschule Burgebrach, in dessen Zentrum die Müllsammelaktion „Rama dama“ steht, bei der ein Teil des Gemeindegebietes Burgebrach von den über 200 Schülern von Unrat gesäubert wird. Der Umwelttag wird seit Jahren auf Initiative des Elternbeirates an der Grundschule organisiert und durchgeführt.

Bei etwas bewölktem Wetter standen am Donnerstag, 04.04., alle Schülerinnen und Schüler mit entsprechender Kleidung und ausgerüstet mit Bollerwagen und Handschuhen, Eimern und Zangen startklar im Pausenhof der Grundschule zum Abmarsch für die Sammelaktion bereit.

Rektorin, Dr. Edith Kleber, begrüßte alle Schüler, die anwesenden Eltern und Klassenelternsprecher sowie die Lehrkräfte herzlich und sprach den Kindern für ihre Bereitschaft und ihr Engagement ihre volle Anerkennung aus. Auch bei den Mitgliedern des Elternbeirats bedankte sie sich für die Gesamtorganisation des Umwelttags und für die anschließende Verköstigung der Schüler.

Fleißig und voller Elan wurde anschließend auf eigens ausgewiesenen Gebieten innerhalb des Marktes Burgebrach jeglicher achtlos weggeworfene Müll auf Spiel- und Sportplätzen, aber auch an den Wegesrändern eingesammelt und in die verschiedenen Eimer nach Plastik, Glas, Papier und Metall sortiert. Mit übervollen Eimern und Bollerwägen kehrten die Kinder mit ihrer Klassenlehrkraft und der Klassenelternsprecherin zur Schule zurück. Im Pausenhof wurden sie schon vom Hausmeister, Norbert Kelm, erwartet, der die vorgenommene Mülltrennung nochmals begutachtete und dann den Müll sauber getrennt auf einen großen Anhänger schichtete.

Mit einem hohen Zuwachs an Umweltbewusstsein und mit Stolz auf ihre eigene Leistung, sich vorbildlich für die Umwelt eingesetzt zu haben, stärkte sich die gesamte Schülerschaft mit heißen Würstchen und Brezen.    

Ramadama19 1

k Ramadama19 2

 

Ausstellung zum Thema „Nachhaltigkeit“

Unsere Drittklässler besuchten am 11. Januar die Ausstellung „Rettet die Welt … wenigstens ein bisschen“.

Hauptthema dieser Ausstellung ist die Nachhaltigkeit, die uns alle etwas angeht:

Ein Bericht von Max, Klasse 3b:

Wir Dritties waren mit unseren Klassen letzten Freitag, den 11.01.2019 im Steigerwaldzentrum in Handthal.

Mit dem Bus fuhren wir zum Zentrum. Meine Klasse und ich hatten sehr viel Spaß schon bei der Busfahrt.

Im Steigerwaldzentrum hat uns Försterin Theresia erklärt was NACHHALTIGKEIT bedeutet. An Beispielen, wie Papier, Nahrung oder der Gefahr von Plastikpartikel wurde uns klar, wie wichtig es ist sinnvoll und sparsam mit den Dingen der Natur umzugehen.

Ausst.1

Wir haben das Spiel mit dem bunten Fallschirm gespielt und damit das Thema RETTET DIE WELT. Denn wer z.B. zu Fuß zur Schule geht, der durfte unter dem Schirm durchkriechen und den Platz wechseln. Das war lustig. Außerdem konnten wir uns an verschiedenen Stationen auch noch schlau zum Thema machen.

Ausst.2  Ausst.3

Ausst.4

Im Anschluss sind wir rausgegangen und sind den Abenteuerweg entlang gelaufen. Ich hab sogar etwas gekauft, nämlich einen Holzstift mit einem schönen Vogel daran. Ich würde soooooooooooooooo gerne wieder zum Steigerwaldzentrum kommen. Das war ein toller Ausflug!

 

Verkehrserziehung in den 4.Klassen:

Sicherheit geht vor ...!

... wenn es heißt sich mit dem Fahrrad - samt Helm - im Verkehr zu bewegen. Bereits im Oktober absolvierten die vierten Klassen drei praktische Übungseinheiten und schlossen diese mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab.

VE3

Mit viel Übung im Vorfeld kann das gut und problemlos gelingen.

Dabei ist Fahrrad-fahren-Können nicht gleich Fahrrad fahren im Straßenverkehr. Letzteres braucht Übung und Routine, denn neben der Fähigkeit Balance auf dem Rad im Langsammodus zu halten, kommen zu beachtende Verkehrsregeln, die zudem umgesetzt werden müssen.

Auch muss die Tauglichkeit des im Realverkehr eingesetzten Fahrrads sichergestellt sein, wie die „Verkehrskontrolle“ auf dem Pausenhof durch Herrn Hubatschek verdeutlicht.

VE1  VE2

Einen herzlichen Dank an unsere Eltern, die sich am Realverkehrstag als Streckenposten und/ oder als Verpflegungsinstanz unterstützend einbrachten und im Anschluss den Kindern Rückmeldung gaben. Zudem danken wir besonders unseren externen Verkehrsausbildnern Herrn Hubatschek und Herrn Gleußner, die uns Jahr für Jahr tatkräftig und professionell unterstützen!

Carina Neubauer